Autorin

Tina Pruschmann

Ich schreibe, weil ein Text mir doch die liebste aller Parallelwelten ist. Schreiben ist für mich der Versuch, dem Gegenwärtigen aus der Vergangenheit heraus beizukommen. Meine Texte spielen im Osten, weil ich glaube, dass es dort literarisch noch Dinge zu erledigen gibt. Die Themen speisen sich aus Leerstellen, Verwerfungen und aus den alten, noch wirkmächtigen inneren Landkarten. Ich arbeite gern kooperativ, weil sich kein Stoff allein bewältigen lässt, und hoffe, mir schreibend eine Unabgeschlossenheit im Denken bewahren zu können.

Bild: ©Marco Warmuth